Schlagwörter

, , , ,

Auf dem Sketchipe sieht man die Zutaten fürs Wurzelgemüse mit Polenta gezeichnet. In der Bildmitte liegt das Schneidebrett mit dem Messer und drumherum sind die Zutaten. Illustration: © Ania Groß

Mein erstes digiales Sketchnote-Rezept vom iPad *stolzguck*. Gezeichnet mit ProCreate. Illustration: © Ania Groß

Zutaten für zwei Personen:
3 – 4 mittlere Ringel- und/oder Gelbe Bete,
1 Süßkartoffel,
2 Karotten,
1 Daumen Ingwer,
1 EL Bratöl,
Salz, (Lang-)Pfeffer,
1/2 Paket Schafsfeta (light),
Frische Kräuter, z. B. Basilikum

Für die Polenta:
130 g Schnell-Polenta,
200 ml Pflanzensahne (z.B. aus Reis),
350 ml Wasser,
2 TL Gemüsebrühepulver/-paste, zum Beispiel Selbstgemachte,
Salz

Das Wichtigste ist, die Wurzeln in wirklich kleine Würfelchen zu schneiden!

Wir beginnen mit den Beten, die brauchen nachher am längsten: Schälen, erst in Scheiben, dann in Streifen, danach in Würfelchen schneiden.
Im Öl anbraten.
Karotten und Süßkartoffel schälen. Erst in Scheiben, dann in Streifen, danach in Würfelchen schneiden.
Mit in den Topf geben und weiterbraten.
Ingwer schälen und reiben oder fein würfeln. Gegen Ende dazu geben und etwas mitbraten.
Mit Salz und Langpfeffer abschmecken.
Den Feta fein würfeln und erst ganz am Ende unterheben, der schmilzt sonst komplett.

Während das Gemüse gart, die Polenta in das Pflanzensahne-Wasser-Gemisch einrühren, Gemüsebrühe unterrühren, aufkochen und dann auf kleiner Hitze ausquellen lassen (vorsicht, kann blubbern. Rühren, rühren, rühren und zum Schluss Deckel drauf).

Basilikum oder anderes „Gekräuter“ waschen und grob oder fein schneiden.

Polenta auf die (vorgewärmten) Teller, Gemüsewürfelchen oben drauf, Basilikum darüber. Lecker!

Auch gut geeignet als Proviant, wenn man eine Mikrowelle zur Verfügung hat.

Man sieht einen Suppenteller auf einem Tisch-Set mitBete-Wurzel-Gemüse und Polenta. Foto: Ania Groß

Winter-Seelenfutter: Bete-Wurzel-Gemüse mit Polenta. Foto: Ania Groß

Advertisements