Schlagwörter

, , , , , , , ,

Bild von gelber Suppe in grünem Teller auf dem Balkon. Foto: Ania Groß

Gelbe-Bete-Linsensuppe mit Kürbiskernöl und Basilikum. Foto: Ania Groß

Ach, Leute, es tut mir so leid, dass ich nicht mehr regelmäßig blogge. Es ist ja nicht so, dass ich keine Bete mehr essen würde; und wir hatten ja auch wieder viele im Garten. Die bewährten gelben, die geringelten und die zylinderförmigen. Aber es gebricht ein bisschen an neuen Rezepten … Ich mache Smoothies, koche Curries oder Pasta mit Bete, aber bahnbrechend Neues ist nicht dabei.
Und vor allem gibt es dauernd Suppe … Ich, die ich früher Suppe hasste, esse dauernd Gemüsesuppen seit ich diesen flotten Mixer habe. Und das neue Modell ist suppentechnisch tatsächlich noch weiter vorn als der alte.
Gestern Mittag schien so schön die Sonne und ich wollte nicht soviel Zeit in der Küche verbringen, sondern lieber in der Sonne sitzen und Vitamin D produzieren. Also gabs mal wieder — Suppe.

Zutaten für 2 Hauptmahlzeiten oder 4 Vorsuppen:
1 große Gelbe Bete (300-400 g),
150 g Rote Linsen,
frischer Ingwer nach Belieben,
500 ml Wasser,
Gemüsebrühe,
Salz,
1/2 Briefchen Safran,
1 EL Zitronensaft

Nach Belieben sind diverse Toppings möglich:
Kürbiskernöl,
Basilikum,
gewürfelter Räuchertofu,
geröstete Nüsse oder Kerne

Je nachdem, ob ihr einen „Hochleistungsmixer“ oder einen Pürierstab habt, ist die Zubereitung etwas unterschiedlich.

Pürierstab:
Bete schälen und erst in 1 cm dicke Scheiben, dann in Streifen und dann in Würfel schneiden. Den Ingwer schälen und fein hacken. Linsen waschen. Betewürfel, Ingwer, Linsen und Safranfäden mit dem Wasser aufsetzen (ohne Salz) und ca. 20 min kochen, bis die Bete weich sind.
Dann pürieren.

Mixer:
Linsen waschen. Bete schälen und grob in Stücke schneiden, Ingwer schälen. Beides mit den Linsen zusammen ca. 10 Minuten (ohne Salz) im Wasser kochen. Zusammen mit dem Safran in den Mixer und pürieren bis eine samtige Creme entstanden ist.

Beides:
Mit kochendem Wasser ggf. etwas verdünnen – ich mag meine Suppen gern babybreiartig   😉 – und mit Gemüsebrühe, Salz und etwas Zitronensaft abschmecken.

Das Topping eurer Wahl mit der Suppe zusammen anrichten.

Advertisements