Schlagwörter

, , , , ,

Smoothie mit Gelbe-Bete-Blättern

Cremig, natursüß und gesund: Smoothie mit Gelbe-Bete-Blättern

Ich bin ja doch immer wieder erstaunt, dass es Leute gibt, die fragen, was man so an Blättern in Smoothies tun kann. Gleichzeitig lerne ich – u. a. mit Hilfe meines Wildkräuterbuchs auch immer wieder neues Grünzeug kennen und schmeiße es in meinen Mixer. Aber es muss ja gar nicht unbedingt wild sein, auch im Garten/auf dem Balkon findet man Blätter und Stiele.

Die Gelben Beten sind schon tomatengroß und es hindert sie nicht am Wachsen, wenn man schon mal ein paar Blättchen pflückt.

Für diesen Smoothie habe ich also 4 mittelgroße Blätter der Gelben Bete, 1/2 gefrorene Banane und eine 1/4 Mango mit etwas Wasser oder Eiswürfeln powergemixt. Die Pfefferminze ist in diesem Fall nur Deko, aber ich hab sie natürlich auch verspeist.

Blätter von Roter oder Ringelbete eignen sich natürlich genauso, ihr solltet aber alle Beteblätter sehr frisch verwenden, damit sich nicht unnötig viel Nitrat bildet.

Smoothie mit Gelbe-Bete-Blättern

Smoothie. Gefrorene Banane macht ihn extra cremig.

Wie macht ihr eure Bete-Smoothies? Welche Kombinationen findet ihr besonders lecker? Schreibt’s in die Kommentare, ich freue mich darüber.

Advertisements