Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Ich wurde gefragt, ob ich was zu einem Anti-Pasti-Teller beitragen will, und da fiel mir ein, dass ich lange keine „Bällchen“ mehr gemacht habe. Also habe ich am Vorabend Kichererbsen eingeweicht …

Bete-Falafel vor dem Backen

Rote-Bete-Falafel vor dem Backen

Die Falafel sind glutenfrei und vegan, und schmecken sicher auch den meisten Kindern.

Zutaten für ca. 50 Bällchen/Falafel
350 g gekochte, abgetropfte Kichererbsen (aus 150 g Kichererbsen),
100 g rohe Rote Bete,
ein angerührtes Ersatz-Ei (ich nehm das aus dem Reformhaus),
1-2 EL Tahin (Sesammus),
Gemüsebrühe, Pulver oder Paste,
1 TL Ras el Hanut (orientalische Gewürzmischung),
1 bis 2 Knoblauchzehen,
ca. 50 g (glutenfreie) Haferflocken, oder auch Sesam,
ca. 3 EL Walnussöl

Die Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser einweichen und ca. 40 min gar kochen. Abgießen. Und pürieren.

Die Bete schälen und fein reiben. Es sollten 100 g geriebene Bete sein (Reste könnt ihr als Salat anmachen).

Beteraspel, Kichererbsenpüree, Ei-Ersatz/Ersatz-Ei, Tahin, Gemüsebrühe und Ras el Hanut in eine Schüssel tun, die Knobizehe(n) mit der Presse direkt da rein drücken. Verkneten und abschmecken. Aus dem weichen Teig walnussgroße Kugeln formen (der Teig lässt sich übrigens auch problemlos ein bis zwei Tage aufheben). In Haferflocken oder Sesam wälzen und gut andrücken. Das Öl habe ich auf einen Teller gegeben und die Bällchen darin einzeln rasch gewendet.

Die Falafel auf Backpapier oder -folie auf ein Blech setzen und bei 170 bis 200 Grad 20 bis 30 Minuten backen. Wenn ihr sie in Sesam hüllt, ist es lecker, sie nach dem Backen noch einen Moment unter dem Grill zu rösten (oder ihr röstet den Sesam vor dem Verwenden).

Heiß sind die Bällchen trotz Ersatz-Ei noch locker. Lässt man sie abkühlen, werden sie fester.

Dazu könnt ihr zum Beispiel einen Joghurt- oder Soja-, bzw. Cashewdipp servieren.

Pyramide aus Bete-Falafel

Pyramide aus Bete-Falafel

* Profi-Tipp: Eingeweichte, gekochte Kichererbsen lassen sich prima einfrieren. Natürlich kann man auch jederzeit ne Büchse aufmachen, aber ich finde, die neigen dazu so einen Katzenfuttergeruch zu haben, weshalb ich nach Möglichkeit selbstgekochte Kichererbsen verwende. Und seit ich das mit dem Einfrieren weiß, hab ich auch meistens welche zur Hand!

Man könnte die Falafel auch vorsichtig in einer Pfanne in viel heißem Öl ausbacken, aber mir ist das immer zu fettig (und damit zu kalorienreich). Was meint ihr? Ich freue mich über eure Kommentare. Wisst ihr ja!

Advertisements