Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Rote-Bete-Ketchup

Ich war zu zaghaft beim Zugeben von Wasser. Wahrscheinlich krieg ich den Ketchup da nie wieder raus!

Zutaten für ca. 1,25 l:
ca. 1 kg geschälte Bete, ich hatte Rote und Geringelte halb und halb,
100 ml (Walnuss-) Öl,
1 TL Salz, ggf. später mehr,
1 kleine Rote Zwiebel, gewürfelt,
1 Daumen Ingwer
frische Chilis, von meinen ziemlich scharfen, kleinen Chilis hab ich zwei genommen,
100 g Rohrzucker,
100 ml normaler Essig,
1 EL Ras el Hanut, oder Orientalische Gewürze nach eurem Geschmack,
ca. 400 ml Wasser, besser wäre vielleicht Rote-Bete-Saft?

Die geschälte Bete in Stücke, Streifen oder wasauchimmer schneiden. Zwiebel, Ingwer und Chili (seid vorsichtig, aber nicht zu vorsichtig ;-)) in grobe Stücke schneiden. Alles zusammen mit dem Salz im Walnussöl dünsten. Bevor was anbrennt, wenig Wasser zugeben, ich hab keines zugeben müssen, sondern hab die Temperatur auf untere Mitte zurückgeschaltet, so reichte der sich bildende Saft aus.

Nach ca. 20 min Zucker und Essig zugeben, alles gar kochen und mit Ras el Hanut würzen. Dann pürieren. Durch ein Sieb oder die Lotte streichen. Nachher so viel Wasser zugeben, dass aus dem Brei eine dicke Soße wird. Ich hatte 200 ml und das war definitiv zu wenig! Ich hab ihn schon kaum durch den Trichter in die Flaschen bekommen … Der Ketchup wird beim Abkühlen fester. Eventuell noch mit Salz, Zucker und Essig abschmecken, dann nochmal aufkochen, damit der Ketchup richtig heiß in die Gefäße kommt. In sterile Flaschen oder Gläser füllen, gleich fest verschließen und auf dem Kopf abkühlen lassen.

Wer mag bastelt noch hübsche Etiketten.

Verschlossen müsste sich der Ketchup recht lange halten, ggf. wird er wie ein Chutney/Relish nach drei bis vier Wochen sogar noch besser. Geöffnet würde ich natürlich im Kühlschrank und nicht allzu lange aufbewahren. Aber das klappt auch nicht, dazu ist die Tunke viel zu lecker!

Wedges mit Rote-Bete-Ketchup

Leckere fettarme Wedges (natürlich selbstgemacht) mit Rote-Bete-Ketchup

Fettarme Wedges aus dem Ofen:
Soviele Bio-Kartoffeln wie ihr essen wollt,
pro Esser*in 1 TL (Walnuss-) Öl,
Salz, ggf. Gewürze, hier hab ich es ohne gemacht, der Ketchup IST ja würzig und scharf.

Die Kartoffeln gut schrubben (Wurzelbürste). Längs in Spalten schneiden. Mit dem Öl und dem Salz in eine fest schließende Dose füllen und schütteln. Shake it Babe!!

Auf ein mit Backpapier belegtes Blech kippen, gut verteilen und bei 180 Grad 30 bis 45 min backen. Dabei ab und zu den Bräunegrad kontrollieren. Ggf. am Ende noch den Grill zuschalten, dann aber extra gut aufpassen, sonst habt ihr Kartoffelbriketts.

Übrigens: Wollt ihr jeden Monat 2 bis 4 neue Rote-Bete-Benachrichtigungen bekommen? Dann tragt oben links eure Mail-Adresse ein und bestätigt in der daraufhin ankommenden Mail euren Wunsch nochmal. Und wie immer freue ich mich ganz doll über Kommentare!

Advertisements