Schlagwörter

, , , , , ,

Wenn ich nur Gemüsespaghetti esse, fehlt mir manchmal was. Da kann die Menge noch so riesig sein. Deshalb habe ich für dies Gericht Rote-Bete-Spaghetti mit „richtigen“ Spaghetti kombiniert. Das braucht natürlich einen Topf mehr, aber es macht optisch was her und schmeckt einfach himmlisch!

Rote-Bete-Spaghetti mit gebackenen Tomaten und Feta

Rote-Bete-Spaghetti mit gebackenen Tomaten und Feta

Zutaten für drei Portionen:
3 große Rote Bete,
200 g (glutenfreie) Spaghetti,
1 Packung Feta, aus Schafsmilch,
300 g kleine Tomaten,
1 (rote) Zwiebel,
2–3 EL (Walnuss-)Öl,
Thymian, Rosmarin, oder was eure Kräutertöpfe mediterranes hergeben,
Salz & frisch gemahlener (bunter) Pfeffer,

Zuerst die Bete schälen und mit dem Spiralschneider zu Spaghetti verarbeiten. In 1 EL Walnussöl mit Salz gar dünsten (das dauert mindestens 20 min).

Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. In heißem Öl andünsten, dabei darauf achten, dass sie nicht zu dunkel wird. Das Kraut/die Kräuter waschen, trocken schleudern und hacken. Die Tomaten halbieren und den Stielansatz herausschneiden. Die gedünsteten Zwiebeln in eine feuerfeste Form (feuerfeste Pfanne oder Browniesform geht auch) geben. Die Tomaten mit der Schnittfläche nach oben darauf legen. Mit 1 EL Öl beträufeln. Kräftig salzen und pfeffern. Die gehackten Kräuter drüberstreuen. Den Feta in grobe Würfel schneiden, auf Backpapier/-folie auf ein Blech legen, ebenfalls kräftig mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen. Die Form dazu stellen und beides bei ca. 180° ca. 20–25 Min backen, ggf. gegen Ende den Grill zuschalten, um v.a. den Feta zu bräunen.

Währenddessen die Spaghetti nach Packungsanweisung zubereiten. Nach dem Abgießen mit etwas Öl vermischen. Ggf. warm halten.

Wenn alles gar ist, abwechselnd „echte“ Nudeln und Rote-Bete-Spaghetti auf den Teller tun, darauf die Tomaten und den Feta. Mit ein paar Kräutern dekorieren.

Ich hab auf Knoblauch verzichtet, weil ich die Kombination Bete-Knoblauch nicht so mag, aber vielleicht empfindet ihr das anders?! Habt ihr eigentlich inzwischen alle einen Spiralschneider oder nervt es euch, dass ich so viele Rezepte poste, für die man einen braucht?

Ich freue mich sehr, dass viele von euch regelmäßig „Gefällt mir“ klicken, aber „echte Kommentare wären natürlich noch schöner … *winktmitdemZaunpfahl*

Da fällt mir eine Frage in eigener Sache ein: Ich habe inzwischen 99 Abonnent*innen und würde gern mal eine Aktion für diese Verfolger*innen machen. Ich kann aber seit Monaten den Punkt „Follower“ in der Statistik nicht mehr aufrufen. Weder mit FF, noch mit Safari, noch mit meinem uralten Phönchen. Weiß jemand Rat? Denn um unter den Abonnentinnen beispielsweise was zu verlosen, müsste ich ja an die E-Mailadresse rankommen …

Advertisements