Schlagwörter

Statistik Silvester 2013

Statistik Silvester 2013

Ich liiiiebe ja Statistiken ;o)
16.962 Seitenaufrufe gab es 2013. Für die Besucheranzahl gibt es leider noch keine Gesamtzahl von WordPress, es werden etwa acht- bis zehntausend gewesen sein. Sie kamen 2013 aus 62 verschiedenen Ländern.
Mit 446 Seitenaufrufen war der 20. Oktober mit Abstand der Tag Tag mit den meisten Besuchen. Da erschien ein wunderbarer Artikel von Silke Hellwig über dies Blog im Weserkurier.
68 E-Mailverfolger*innen hat das Blog aktuell, wieviele das Blog über Reader oder Lesezeichen abonniert haben, weiß ich nicht.
Ich selbst war fleißig und habe fast jede Woche einen Beitrag verfasst, 48 waren es. Manchmal 2 oder drei an einem Tag, da hab ich dann das Veröffentlichungsdatum in die Zukunft verlegt, das ist eine wunderbar praktische Einrichtung von WordPress, danke dafür!
78 Fotos fand ich schön oder interessant genug um sie euch zu zeigen.

Die fünf meistbesuchten Artikel im vergangenen Jahr:

1 Labskaus, vegetarisch vom Februar 2013
2 Grundrezept: Rote Bete-Gnocchi vom April 2012
3 Rote Bete-Pesto vom August 2012
4 Rote Bete-Chips vom Oktober 2012
5 Lasagne mit Rote Bete und Süßkartoffel vom Januar 2013

Die Suchbegriffe:

Am häufigsten gesucht wurde nach „Labskaus vegetarisch“. Da gibt es inzwischen ja drei Treffer auf der Site:
Labskaus, vegetarisch
Labskaus deluxe (vegan/vegetarisch)
Die dritte Labskausvariante finde ich am leckersten und besten: Labskaus-Puffer mit Gürkchenschaum

„Vegan“ ist in diversen Kombinationen ein mindestens ebenso häufiger Suchbegriff. Da wink ich doch mal zu Attila Hildmann und zu Spiralschneider.com, der erste bringt mir indirekt, die zweite direkt viele Besucher*innen, denn ich ess gern vegan und Gemüsespaghetti liebte ich schon, lange bevor der Attila sein erstes Buch geschrieben hat 😉

Wieso man mit der Suche nach „rote beete eingeschweißt 500 g“ bei mir landet ist mir schleierhaft!! Ich rühr die eingeschweißten Blässlinge ja bekanntermaßen nicht an. Ich backe Rote Bete vor. Mit Schale.

„warum wachsen meine rote bete nicht“ Hm, entweder zuwenig Dünger oder zuwenig Sonne, würde ich sagen. Meine wuchsen. Aber durchaus auch sehr unterschiedlich: Von der Größe großer Radieschen bis zu Riesenbeten mit mehr als 500 g war alles dabei.
„rote rüben im balkonkasten anbauen“/“blumenkasten rote beete“ hab ich vor zwei Jahren probiert, war nicht so erfolgreich.
„rote beete trester“ Auf keinen Fall wegwerfen! Daraus kann man vorzügliche Bratlinge oder Kuchen backen.
„riesenknöterich essbar“ Ja! Und so lecker zu Rote Bete. Ich freu mich schon auf Mai/Juni 2014.

Haä?
„reis mit rote beete für tolles links aussehen“
„die rote bete blutet experiment alternative“
„namen wo cake pop vorkommt“
„was schenkt man eine veganerin zum geburtstag“
„entscheiden – experiment+pralinen“
„lila „lilaaaaaa“ (das könnte ich quasi selbst gewesen sein, ich liiiiebe doch diese Farbe)
„witzig frau eingefroren“

Insgesamt hatte ich nicht so viel zu lachen dies Jahr, da nur noch sehr wenige Suchbegriffe übermittelt werden. Ich nehme an, der aktuelle Firefox verhindert die Übermittlung und das, was ich sehen kann, kommt von älteren/anderen Browsern.

Zum Jahresende gab es nochmal reichlich Sonne auf dem Balkon, was ich mit einer zweistündigen Lesesession gefeiert habe. Und mit

Ofengemüse

unter der Mitwirkung von Rote Bete. Natürlich!

Ofengemüse

Ofengemüse auf dem Balkon. Silvester 2013.

Zutaten für 3 Portionen:
1 große Rote Bete,
1 große Süßkartoffel,
5 – 7 Kartoffeln,
2 Paprika,
1 rote Zwiebel,
einige Knoblauchzehen,
3 – 5 Tomaten (oder Cherrytomaten),
1 Chilischote,
frischer Ingwer,
frische Kräuterzweige: Thymian, Rosmarin, Salbei,
Salz, je 1/4 TL Korianderpulver, Kardamom, Cumin, Pfeffer,
1 EL Fenchelsamen

Dressing:
1 EL (Walnuss-)Öl,
1 EL Balsamico-Essig,
Salz, Pfeffer

Heute mal keine detaillierte Beschreibung: Gemüse außer der Roten Bete putzen und mit allen Gewürzen in eine Auflaufform, gut mischen. Die Bete (und vielleicht noch ein paar weitere auf Vorrat) ungeschält daneben legen und alles bei 180° 45 Min. Backen.

Auf halber Strecke kommt die Bete dazu. Im Hintergrund die Beten, die nebenbei mitgaren.

Auf halber Strecke kommt die Bete dazu.

Dann die Bete schälen und würfeln und ölen. Das Gemüse wenden. Die Betewürfel obendrauf und nochmal mindestens 1/2 Std. backen. Wenn man die Bete später zugibt, verhindert man, dass alles lila wird.
Ich hab zwischendurch 100 ml. Wasser angegossen.

 

Fertig!

Fertig! Nun noch ein Dressing anrühren und fertig ist das Ofengemüse.

Aus Balsamico, Öl und Salz noch ein Sößchen rühren und genieeeeeeeßen.

Ja, ich weiß, auch Ofengemüse gab’s hier im Blog schon, aber Leibgerichte muss man auch mal öfter posten dürfen, nä?!

Ich freue mich auch 2014 wie Bolle über jeden Kommentar!

Advertisements