Schlagwörter

, , , , , , ,

Rote-Bete-Kuchen mit karamellisierten Walnüssen und Trauben

Rote-Bete-Kuchen mit karamellisierten Walnüssen und Trauben

Es gab hier von einem Zwiebelkuchen-Event noch eine Flasche „Roter Sauser“ (Federweißer in rot). Ich wollte aber nicht schon wieder Zwiebelkuchen machen. Da inspirierte mich der Artikel von Sabine Juchheim mit den schönen Fotos von Regine Christiansen über die Tarte-Bäckerin Petra Scholz zu einem Rote-Bete-Kuchen (Hui, was für ein Link-Gewitter!). Weil ich die Backmischung für glutenfreien Pizzateig vom Bauckhof verwendet habe, kann man das Ergebnis nicht mal mit viel Phantasie als Tarte bezeichnen, aber das Obendrauf war auf jeden Fall kreativ und lecker! Bestimmt kann man damit auch eine Tarte aus Mürbe- oder Blätterteig belegen. Außerdem könnte ich mir als Untendrunter auch einen Quark-Öl-Teig vorstellen, aber ich war zu faul zum Selbstmachen 😉

Zutaten für 2 Springformen (groß):
1 Paket Pizzateig-Backmischung, der oben genannte schmeckt auch Menschen ohne Unverträglichkeiten wirklich gut,
3 bis 4 eher große Rote Bete,
1 große rote Zwiebel,
(Walnuss-) Öl,
ca. 30 Weintrauben,
ca. 15 Walnüsse (30 Hälften),
3 Eier,
1/2 Becher Saure Sahne,
1/2 Becher Ziegenfrischkäse,
Salz, Pfeffer (aus der Mühle),
3 Prisen geheime Zutat (Zimt),
frischer Thymian,
Margerine/Butter & Backpapier/-folie für die Form

Je nachdem, was für einen Pizzateig ihr verwendet, könnte es sinnvoll sein, den Teig zuerst zu machen.*

Die Trauben waschen und halbieren, ggf. entkernen. Die Walnüsse hacken.

Ein halbes Glas Wasser bereitstellen. Den Zucker in eine Pfanne geben und hellbraun karamellisieren lassen. Mit dem Wasser ablöschen. Mit dem Pfannenwender den Karamell vorsichtig im Wasser lösen und etwas einkochen lassen. Die Walnüsse in den Karamellsirup geben und wenden, bis sie rundum zäh zuckrig sind, die Trauben zugeben und noch kurz alles wenden, damit auch die Trauben einen Karamellüberzug bekommen. Beiseite stellen.

Die Beten und die Zwiebel schälen. Faul wie ich bin, hab ich beides mit dem Spirali zu schmalen Streifen verarbeitet. Ihr könnt aber auch Julienne (nicht ganz so fein wie im Video) schneiden oder wahrscheinlich geht auch grob raspeln (ausprobieren hilft 😉 ).

Etwas Öl im Topf erhitzen, zuerst die Bete zugeben und ca. 10 Minuten dünsten, dann die Zwiebeln zugeben. Salzen und solange dünsten, bis beide Gemüse weich und gar sind. Mit Pfeffer, etwas Zimt (soll nicht heraus schmecken, nur Pfiff geben) und Thymianblättern würzen.

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen (oder was bei Eurem Ofen halt am besten ist. Immer diese Öfen — alles Individualisten.).

* Jetzt hab ich den glutenfreien Teig geknetet, der muss nämlich nicht gehen. In zwei gefetteten/ausgelegten Formen verteilen (ich hab nur eine Springform, deshalb nehm ich für den zweiten immer die Brownieform. Da leg ich zwei Streifen Backpapier längs und quer und fette nur die Ecken.). Ich hab ein bisschen geknappst und auch noch zwei Miniherzformen ausgelegt.

Die Saure Sahne und den Ziegenfrischkäse sowie die Eier zum Gemüse geben und gut verrühren. Ggf. nachsalzen und nochmal würzen. Auf den Böden verteilen.

Die halbierten Trauben in die Masse drücken und die Walnüsse gerecht verteilen. Falls ihr noch welchen inpetto habt, könnt ihr auch noch ein bisschen Thymian drüberstreuen.

Ne halbe Stunde in den Ofen. Fertig. Wenn es keinen Federweißen oder Roten Rauscher/Sauser mehr gibt, dann schmeckt auch ein halbtrockener, leicht moussierender Weißwein dazu, vielleicht ein Weißer Burgunder?

Toll für Gäste, ein Viertelstündchen länger im ausgeschalteten heißen Ofen macht dem Kuchen gar nix, und er schmeckt auch aufgewärmt prima — oder auch kalt als Proviant/beim Picknick.

Rote-Bete-Kuchen mit karamellisierten Walnüssen und Trauben 0414

Natürlich ist die Miniversion mal wieder super fotogen – die großen Kuchen sind dafür aber etwas saftiger.

Wie immer freue ich mich maßlos über jeden Kommentar und wie Bolle, wenn ihr meinem Blog folgt (dazu tragt ihr oben links eure Mailadresse ein und müsst in der daraufhin ankommenden Mail euren Wunsch nochmal bestätigen).

Advertisements