Schlagwörter

, , , , ,

Ich hab diese Zubereitung hier und da schon mal erwähnt, aber ich hab noch kein Posting draus gemacht. Weil es so einfach geht und wirklich fein schmeckt, habe ich das inzwischen schon mit Roter, Gelber und Geringelter Bete gemacht

simple Antipasti mit Rosmarin und Honig

Simple Bete-Antipasti mit Rosmarin und Honig

Zutaten:
einige Rote, Gelbe oder Geringelte Beten,
(Walnuss-) Öl, ich würde wirklich in diesem Fall zu einem Nussöl raten,
Honig,
frischer Rosmarin,
Salz

Die Bete mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden (ca. 3 mm). Viele Rosmarinnadeln in der Elektromühle fein häckseln oder mit der Schere/Messer feinhacken. Aus Rosmarin, Öl, Honig und Salz eine Tunke rühren. Wenn der Honig sehr zäh ist, geht das gut im warmen Wasserbad. Man braucht für 3 große Beten, insgesamt 2 – 3 EL der Tunke.

Die Betescheiben mit der Hälfte der Tunke in eine gut schließende Plastikschüssel tun, Deckel drauf und kräftig in alle Richtungen schütteln, bis die Bete rundum benetzt ist.

Auf ein mit Backfolie oder -papier belegtes Blech legen und bei ca. 170° Umluft ca. 30 Minuten garen.

Den Rest der Tunke mit den gebackenen Scheiben wieder in die Büchse, Geschüttel wiederholen. Fertig!

Toll, diese süße Rosmarinnote! Schmecken pur, als Topping auf Salat oder auch auf einem Brot mit vegetarischen Aufstrich oder gar Käse.

Wie immer freue ich mich maßlos über jeden Kommentar und wie Bolle, wenn ihr meinem Blog folgt (dazu tragt ihr oben links eure Mailadresse ein und müsst in der daraufhin ankommenden Mail euren Wunsch nochmal bestätigen).

Advertisements