Schlagwörter

, , , ,

Ich hatte noch Kartoffeln, die waren schon ganz schrumplig. Damit die mal gegessen werden, hatte ich Pellkartoffeln gemacht und deshalb gab es heute

Bratkartoffeln mit Betestielen und Beteblätterpesto

inspiriert von diesem Rezept.

Kartoffelpfanne

Kartoffelpfanne mit Betestielen und einem Pesto aus den Blättern. Klasse Upcycling für das Grünzeug!

Zutaten (Mengen nach Belieben und Anzahl der Esser)
Pellkartoffeln,
Betestiele,
(Walnuss-) Öl,
Zwiebel (rot),
frisch gemahlener Pfeffer,
Salz,
etwas Fetakäse, bevorzugt aus Schafmilch

Pesto (Mengen nach Belieben und Anzahl der Esser)
Beteblätter,
Knoblauch,
(Walnuss-) Öl,
geröstete, gemahlene Mandeln, oder andere Nüsse/Kerne,
frisch gemahlener Pfeffer,
Salz

Aus den Blättern der Gelben Bete habe ich mit Öl und Knobi in der E-Mühle ein Pesto gemacht. Die gemahlenen Mandeln, Salz und Pfeffer hab ich erst danach dazu gegeben.
Die Kartoffeln habe ich gepellt und wie die Stiele der Roten und Gelben Bete in Stücke geschnitten. Beides habe ich mit den gewürfelten Zwiebeln in Öl gebraten. Da drauf das Pesto und Fetakäse.

Geht auch mit jedem anderem Pesto.

Ich mag es ja gern etwas säuerlich, deshalb habe ich noch Chutney dazu gegessen.

Übrigens: Dies ist mein 100. Blogposting! Ich bin ein bisschen stolz 😉

Advertisements