Schlagwörter

, , , , , ,

Heute hab ich mal wieder eine meiner raren Gelben Beten ausgerupft. Schön groß und zart war sie. Weil es den ganzen Augustsonntag geregnet hatte, wollte ich ein warmes, mildes Essen.

Cremiges Bete-Gratin

Cremiges Bete-Gratin

Zutaten für eine Portion
ca. 300 bis 400 g GELBE Bete, (ich hatte heute eine große)
1 TL (Walnuss-) Öl,
1/4 Zwiebel (rot),
Salz,
100 ml  Sahne oder Sojasahne (light),

Gemüsebrühe,
frisch gemahlener Pfeffer,

3 EL Parmesan

Die Beten zu Spaghetti verarbeiten. Die Zwiebel zu halben Ringen. In einen Topf tun, 1 TL Öl darüber gießen und salzen. Kräftig rühren, damit die Spaghetti benetzt sind. Auf recht großer Hitze ca. 10 Minuten dünsten, dabei natürlich immer wieder rühren.

Eine halbe Packung Sojasahne (o.ä.) mit 1 TL Gemüsebrühe und 1 EL geriebenem Parmesan verrühren (Schneebesen). Zu den Spaghetti geben und noch 3 bis 5 Minuten weitergaren. In eine Glasform geben, pfeffern und mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Im Ofen (z. B. Umluftgrill 200°) ca. 10 Minuten gratinieren.

Ich hab die Bete vorher im Topf gedünstet, weil ich die Befürchtung hatte, dass sie im Ofen eher ungleichmäßig gart und dann vielleicht oben schon schwarz wird, während sie unten noch roh ist.

Mit dem lecker duftenden Gratin bin ich schnell auf den Balkon gesaust und habe im angesicht der nächsten dräuenden Wolken schnell ein paar Fotos gemacht, bevor ich die süßen, cremigen Betespaghetti DRINNEN genossen habe.

Ganz dicht dran am Gratin

Ganz dicht dran am Gratin

Advertisements