Schlagwörter

,

Ja, ich weiß, ich hab schon mal geschrieben, wie man aus Rote Bete Chips macht. ich werd aber immer mal wieder gefragt, ob man die getrocknete Bete irgendwo kaufen kann. Und ich weiß das nicht so richtig (außer, dass ich sie mal irgendwo als Pferdefutter sah), denn ich hab ja ein Dörrgerät …

Nun verbraucht das Teil schon recht ordentlich Strom. Und draußen (die eine oder der andere mag es bemerkt haben) isses grad muggelich warm ;o)

Sonnendoerre

In der Sonne stromfrei gedörrt. Allerdings ist dies ein Vorher-Foto. Und ein Nachher-Foto gibt es nicht, weil getrocknete Bete immer wie getrocknete Bete aussieht ;o)

Also hab ich mir ein Kilo (das waren fünf) Beten gekauft. Demeter sogar! Geschält, gehobelt. Die Scheiben einer Bete habe ich mit 1 EL Zimt & Zucker in einer Tupperdose geschüttelt. Und dann auf einem Dörrsieb verteilt.

Die Scheiben einer weiteren Bete habe ich mit Salz und etwas Balsamicosirup in der Tupperdose geschüttelt. Und dann auf einem Dörrsieb verteilt.

Und die restlichen drei Bete hab ich pur auf drei Dörrsieben verteilt.

Deckel drauf und raus auf den Balkon in die Sonne. Nach einem Tag waren die Scheiben schon ziemlich zusammengeschmurgelt. Denn diese frischen Beten waren sehr, sehr saftig. Die war nicht so gut zum Trocknen geeignet, sondern wäre besser für Saft gewesen. Na, Versuch macht kluch … nun waren sie also zusammengeschmurgelt. Ich hab sie dann so umgeschichtet, dass ich zwei leere Siebe hatte, und hab dann zwei Stapel mit je einem leeren Sieb als Schutz oben drauf einen weiteren Tag auf dem Balkon gelassen. Denn durch die Siebe geht einfach mehr Luft durch, wenn sie nicht so hoch gestapelt sind und oben kein Deckel drauf liegt.

Ganz kross werden die dort wohl nicht, ich hab sie nun – bevor sie noch einen Sonnenstich kriegen – in luftdichte Gläser verpackt. Sie sind komplett trocken, aber hart ledrig. Und nun mache ich ganz bald wieder Glückskugeln!!

Advertisements