Schlagwörter

, , , , , , , ,

So hier zuerst mal das „böse“ Buch, das an allem Schuld ist, und der kuriose Knöterich zusammen im Bild.

essbare_wildpflanzen_9177

Aus dem abgebildeten Knöterich wird nun noch Konfitüre – ganz ohne Rote Bete

Als ich vor einigen Tagen die Rote Bete-Spaghetti mit der Flügelknöterich-Ziegenkäsesoße  gemacht habe, hatte ich Euch ja schon empfohlen, das Unkraut einfach so zu Rote Bete zu servieren, wenn Ihr keine Spaghetti-Maschine habt.

Hab ich nun auch gemacht und vegan obendrein. Ist das nicht ein irrsinnig hübsches Essen?? Hach, ich bin hin und weg … Und LECKER war es.

knoeterich-lasagne_9184

Das hübscheste Essen des Jahres (bisher): Rote Bete-Süßkartoffel-„Lasagne“mit exotischer Knöterichsoße

Zutaten für zwei Personen:

2 mittelgroße Rote Bete
2 mittelgroße Süßkartoffeln (wäre gut, wenn Bete und Süßkartoffeln ähnlich Durchmesser hätten!)
etwas (Walnuss-)öl zum Bestreichen

6 Sprossen vom Japanischen Riesen- oder Flügelknöterich (ca. 30 cm lang),
½ Zwiebel,
etwas Öl,
1 Becher Sojasahne (light),
2 TL Gemüsebrühe in ganz wenig Wasser aufgelöst,
2 bis 4 TL Zucker (Mascobado),
Salz,
Pfeffer,
Kurkuma,
Koriandergewürz , gemahlen,
frischer Estragon (!)

Die Bete und die Süßkartoffeln schälen und in Scheiben schneiden (ca. 4 mm, hobeln war mir zu dünn)

Zuerst die Bete auf Backfolie oder Backpapier legen, dünn mit Öl einpinseln und salzen und 20 Minuten in den Ofen (170° Umluft o.ä.). Die Süßkartoffeln auch auf Papier oder Folie legen und auch ölen und nach diesen 20 Minuten ebenfalls in den Ofen. Beides zusammen nochmal 15 Min. backen.

Den Knöterich gut waschen (3x) und in ca. 5 cm lange Stücke schneiden.
Die Zwiebel würfeln, in Öl andünsten. Knöterich zugeben und blass werden lassen. Sojasahne angießen und kochen lassen, Brühe zugeben, mit Zucker abschmecken. Pfeffer nach Belieben (kennt Ihr die Stelle aus Karlsson vom Dach?), und je ½ TL Kurkuma und Koriander (oder auch mehr) zugeben.
Wenn der Knöterich sich ganz aufgelöst hat, ist die Soße fertig. Schmeckt sie ab.

Und jetzt direkt auf den (vorgewärmten) Tellern stapeln: eine Scheibe Gemüse, ein TL Soße, eine Scheibe Gemüse, ein TL Soße usw. Dabei immer schön Bete und Kartoffel abwechseln.

Zum Schluss das Ganze noch mit viel frischem Estragon bestreuen, dessen leicht fremdartiger, scharfer Geschmack hier das Tüpfelchen auf dem „i“ ist.

Am besten auf dem Balkon in der Abendsonne genießen 🙂

knoeterich-lasagne_9187

Und weil ich mich zwischen den beiden schönsten Bildern nicht entscheiden könnte, kommt hier das Zweite.

Advertisements