Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Für Besuch und an besonderen Tagen stelle ich mich auch mal länger als 15 Minuten in die Küche. Heute gibt es Lasagne. Ich hab überlegt, wie man wohl verhindern kann, dass die ganze Lasagne violett wird und mich entschieden, es mit getrockneter Rote Bete zu probieren, da ich ohnehin gern eine festere Lasagne mag. Wer mehr Soße braucht, kocht einfach die doppelte Menge Tomatensauce und reicht sie extra dazu.
Da die getrocknete Rote Bete nicht ausblutet, sondern Flüssigkeit aufnimmt, bleiben die anderen Schichten vom violett tatsächlich verschont.

Lasagne mit Rote Bete und Süßkartoffeln

Lasagne mit Rote Bete und Süßkartoffeln, dazu ein fruchtiger Rotwein.

Zutaten für 3, eher 4 Portionen:
250 g Lasagneplatten (glutenfrei),
1 kleine Zwiebel,
1 TL Walnussöl,
1 mittlere Dose Tomatenstücke (ca. 400 ml),
1/2 TL geriebener, frischer Ingwer,
Gemüsebrühe, Salz, frisch gemahlener bunter Pfeffer,
Rote Bete Chips, oder eine mittlere Rote Bete, geschält und in dünnen Scheiben (3 mm),
ca. 1 1/2 Süßkartoffeln,
1 gelbe Paprika,
1 Becher Ziegenfrischkäse, 150 g,
1/2 Packung Sojasahne,
für Mutige: Zesten einer halben Orange, ich fand’s toll!,
200 g Emmentalerstifte oder -raspel

Den Ofen auf 170° Umluft o. ä. vorheizen. Eine Brownie- oder Auflaufform mit Backpapier auslegen oder ordentlich einfetten. 1 EL aus der Tomatendose auf dem Boden verteilen.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln, die Süßkartoffeln schälen und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Die Paprika an ihren Segmenten zerschneiden und die Kerne und den Stiel entfernen. Mit einem Sparschäler die einzelnen Segmente schälen (das schmeckt zarter und ist bekömmlicher). Die Rote Bete, wenn es frische ist, wie oben geschrieben vorbereiten.

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und kräftig salzen.

In einem Topf im Öl die Zwiebel andünsten, nicht braun werden lassen. Dann die Tomaten und den Ingwer zugeben. In 2 EL heißem Wasser 1 TL Gemüsebrühe auflösen und zugießen. Auf kleiner Hitze köcheln lassen.

Im großen Topf nacheinander die Nudelplatten je ca. 4 Minuten ankochen. Ich lege nur zwei gemeinsam in den Topf, sonst kleben sie zusammen. Die Brownieform mit den Lasagneplatten auslegen (bei mir waren das 2,5 Platten) und sofort neue Platten in den Topf.

Auf die Platten in der Form kommen jetzt die Bete-Chips, bzw. die Bete-Scheiben. Die nächsten Lasagneplatten habe ich zuerst mit 100 g Ziegenkäse bestrichen und dann mit dem Käse nach unten auf die Bete-Scheiben gelegt, das ist einfacher, als den Käse auf den Beten zu verteilen.

Auf die Schicht Nudeln habe ich die Paprikastücke gelegt und mal gesalzen. Wieder Nudelplatten. Dann die Süßkartoffelscheiben, darauf den restlichen Ziegenkäse in Flocken und die Sojasahne (sowie die Orangenzesten) und frisch gemahlener Pfeffer. Letzte Schicht Nudeln. Meine BrownieForm war ganz schön voll und ich war froh, dass das Backpapier etwas hochstand … Auf die letzte Nudelschicht kommt die Tomatensoße und darauf die Käsestifte oder -raspel.

Die Auflaufform kommt in den Ofen, bei mir hat die Lasagne 45 Minuten gebraucht, nach einiger Zeit sollte man aber den Bräunungsgrad kontrollieren und die Lasagne ggf. abdecken.

Making of in Bildern

Unterste Schicht

Die unterste Füllung: getrocknete Rote Bete.

Die Süßkartoffelschicht

Auf den Süßkartoffeln erkennt man den restliche Käse und die Orangenzesten.

Tomatensauce

Die letzte Schicht: Tomatensauce. Wem das zuwenig ist, kocht die doppelte Menge und reicht sie extra.

Käsestifte

Auweia, so dick Käse … Aber leckeeeeeeer!

im Ofen

Die Lasagne im Ofen. Um die Energie zu nutzen habe ich noch zwei große Beten gleichzeitig vorgebacken.

fertig

Wie man hier gut erkennt, ist nichts lila geworden. Die drei süßen Gemüse ergänzen sich harmonisch mit den säuerlichen Noten von Tomaten und Ziegenfrischkäse.

leckere Lasagne

Und weils so schön war, nochmal: Leckere Lasagne mit leckerem Rotwein.

Advertisements