Schlagwörter

, , , , , ,

Mrpf. Ich dachte, ich müsste mal wieder Kartoffeln kaufen. Allerdings hab ich das wohl zweimal kurz hintereinander gedacht … Also hab ich gestern einen ordentlichen Topf Pellkartoffeln gemacht. Die eine Hälfte hab ich mir mit leckerem Kräuterquark (Danke an Claudia für das tolle Kräutersalz!) gestern als Proviant mitgenommen.
Aus der anderen Hälfte habe ich heute genial knusprige, fettarme Röstkartoffeln gemacht. Und weil ich zu Röstkartoffeln gern was süßsaures esse, gab es dazu das entsprechende Gemüse.

Röstkartoffeln mit süßsaurem Rote Bete-Gemüse

Röstkartoffeln mit süßsaurem Rote Bete-Gemüse

Zutaten für 2 Portionen:
2 Portionen mittelgroße Pellkartoffeln,
1 ziemlich große Rote Zwiebel,
1 ziemlich große Rote Bete,
Zitronengras,
2 TL (Walnuss-)Öl
125 ml Orangensaft,
Salz

Damit die Kartoffeln wirklich gut werden, brauchen sie etwas Zeit. Deshalb als erstes 1 TL Öl in einer beschichteten Pfanne verteilen (mit dem Pinsel). Die Kartoffeln vierteln, in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze (bei meinem Herd Stufe 6 von 9) und gelegentlichem Wenden eine halbe Stunde rösten, dabei mit Salz bestreuen.

Wenn die Kartoffeln alle in der Pfanne sind, die Zwiebel längs in schmale Spalten schneiden. Den zweiten TL Öl in einen Topf geben, verteilen und die Zwiebeln darin dünsten. Je nach Temperatur muss man dabei sehr gut aufpassen, dass die Zwiebeln nicht verbrennen. Ich habe deshalb eine niedrige Hitze gewählt und währenddessen nebenbei mit dem Sparschäler die Rote Bete in dünne Streifen gehobelt. Mit dem Lemongrass/Zitronengras zu den Zwiebeln geben, salzen, und alles noch einen Moment weiter gar dünsten, bevor der O-Saft dazu kommt. Deckel drauf, 5 Minuten kochen lassen. Deckel ab und die Flüssigkeit verdampfen lassen. Fertig. Schön anrichten und perfekte Gabeln voll kreieren: knusprige, salzige Kartoffeln und fruchtige Rote Bete.
Lecker!

Advertisements