Schlagwörter

, , , , , ,

Ganz viele Stiele hab ich schon eingefroren, weil das so gut geht (2 Minuten in kochendes Wasser, dann kurz kalt abbrausen, abtropfen lassen, einfrieren.). Da werde ich mich drüber freuen, wenn die Erntezeit vorbei ist. Mit der vorletzten Bete-Lieferung aus dem Hochbeet brachte mir mein Mütterchen auch eine Tüte Tomaten aus dem elterlichen Mini-Treibhaus.

Paprika hatte ich noch im Kühlschrank, also habe ich mal wieder ein leckeres Nudelsugo fabriziert. Das kriegt IHR natürlich alle auch ohne Rezept hin, aber ich will Euch ja inspirieren, und da es sehr lecker war und immer mehr Menschen auf der Suche nach Stielrezepten auf meinem Blog landen, schreib ich’s trotzdem auf ;o)

Ein Sugo aus Rote Bete-Stielen, Tomaten und Paprika zu Pasta

Ein Sugo aus Rote Bete-Stielen, Tomaten und Paprika zu Pasta. Das Besondere daran ist der Ziegenfrischkäse in der Soße und die Rosa Pfeffer-Beeren.

Zutaten:
die Stiele von einigen Rote Bete-Pflanzen,
Paprika, gelb oder rot,
Zwiebel(n),
Tomaten,
wenig (Walnuss-)Öl
Ziegenfrischkäse (oder Soja-Sahne, wenn’s vegan sein soll),
Salz, Pfeffer, frisches Basilikum und/oder Rauke,
Rosa Pfeffer-Beeren

Nudeln kochen und währendessen das Gemüse in kurze Stücke oder Würfel schneiden. Zuerst die Paprika in wenig Öl andünsten, dann die Stiele und Zwiebeln dazugeben. Wenn alles schon etwas weicher geworden ist, die Tomaten hinzufügen, salzen, pfeffern und einige Minuten garen. Wenn die Soße fertig ist, den Ziegenfrischkäse unterrühren. Auf die Nudeln geben, frische Kräuter und Pfefferbeeren oben drauf.
Ratz-fatz fertig, lecker und gesund!

Vorher

vorher

Advertisements