Schlagwörter

, , , , , , ,

Jetzt habe ich endlich auch mal den „Scheibenschneider“ vom Lurch Spirali ausprobiert. Ich wollte gern ein (fast) reines Gemüsegericht essen. Aus der Zucchini, der Paprika und der Zwiebel hat der Spirali meterlange, bandnudelähnliche Streifen gemacht, nur die rohe Rote Bete wurde eher zu kleineren Scheiben geschnitten (siehe Bild unten).

Gedünstete Gemüsetreifen mit Tomaten-Ziegenkäsecrème

Gedünstete Gemüsetreifen mit Tomaten-Ziegenkäsecrème

Zutaten für 1 bis 2 Personen als Hauptgericht:
1 mittlere/größere Rote Bete,
2 Paprika,
2 mittelgroße Zwiebeln,
1 bis 2 Zucchini, je nach Größe,
wenig (Walnuss-)Öl

Zutaten für die Crème:
6 Tomaten,
30 bis 40 g Ziegenfrischkäse,
etwas (Soja-) Sahne (light),
Salz,
frische Basilikumblätter

Rote Bete und Zwiebeln schälen, Paprika von oben her putzen, dabei den Boden stehen lassen (als Ansatz für die Piekser des Spiralis). Zucchini vom Stiel befreien und evtl. in grade Stücke schneiden. Gemüse mit dem Scheibenaufsatz des Spirali in dünne Scheiben schneiden. Damit die Farben sich nicht mischen, habe ich das Gemüse in drei Töpfen in ganz wenig Öl gedünstet: 1. Rote Bete, 2. Zucchini, und 3. Paprika mit Zwiebeln gemischt. Ob bissfest oder weich entscheidet jede(r) selbst. Zwischendurch leicht salzen.
Für die Crème die Tomaten in Stücke schneiden (dabei den Strunk entfernen) und ebenfalls andünsten, den Ziegenfrischkäse einbröckeln und schmelzen lassen, evtl noch etwas Kochsahne dazu geben. Mit Salz abschmecken. Vorm Servieren die Basikumblätter dazu/darüber geben.

Das Gemüse ist in der Zubereitung wegen der Schneiderei und der vielen Töpfe etwas aufwändiger. Ich habe es außer mit Salz nicht gewürzt, weil der Eigengeschmack der einzelnen Sorten so wunderbar harmoniert. Aus diesem Grund habe ich auch die Tomaten-Frischkäsecrème ganz schlicht gehalten.

Guten Appetit!

Spiralo mit Gemüsestreifen

Spiralo mit Gemüsestreifen

Advertisements