Schlagwörter

, , , , , , ,

Ich finde es interessant, wie unterschiedlich Gemüse schmecken kann, je nachdem, wie man es scheidet. Dicke Stücke Rote Bete schmecken anders als Julienne. Diese Streifen hier haben mir sehr gut gefallen, weil man sie so schön um die Gabel wickeln kann und sehr viel von der Flüssigkeit aus der Soße dazwischen bleibt. Um lange Streifen aus einer runden Bete zu bekommen muss man vielleicht immer außen herumschälen? Oder man nimmt eine sehr große Bete und schneidet diese erstmal in lange Stücke, von denen man dann die Streifen „abhobelt“.

Gemüse mit Rote Bete Streifen

Gemüse mit Rote Bete Streifen, bestimmt toll zu Bandnudeln

Zutaten für 2 Personen als Beilage, z.B. zu (Band-)Nudeln:

1 mittlere Rote Bete, am besten eine längliche Sorte,
1 Paprika, ich hatte gelb, aber das sieht man natürlich nicht mehr ;o),
1/4 rote Zwiebel,
2 Tomaten,
1 TL (Walnuss-)Öl,
1 TL Limettensaft (ersatzweise Zitrone oder Balsamessig),
Salz, frisch geriebener Pfeffer,
frische Basilikumblätter

Rote Bete schälen und mit dem Sparschäler in dünne Scheiben schneiden. Mit der kegelförmigen Bete geht das gut, und die Streifen werden richtig lang. Die Paprika entkernen und längs ebenfalls in dünne Streifen schneiden. Die Zwiebel in Streifen oder Ringe schneiden. Alles zusammen in 1 TL Öl andünsten. Nach einigen Minuten etwas Wasser angießen und verkochen lassen, ggf. widerholen. Tomaten in Stücke schneiden und kurz mitdünsten, mit Salz und Limettensaft abschmecken. Vorm Servieren noch frischen Pfeffer darüber reiben und die Basilikumblätter dazu/darüber geben.

Schmeckt außer zu Nudeln sicher auch toll zu Kartoffeln oder Reis oder einfach so mit Brot als Beilage.

Guten Appetit!

Advertisements