Schlagwörter

, , , , , ,

Inspiriert vom Küchenzettelblog

Ofengemüse

Ofengemüse mit ner Ecke Blauschimmelkäse. Leider nur ein Blitzfoto, in meinem Fotostudio (Balkon) war die Beleuchtung (Sonne) gestern Abend ausgefallen ;o)

Schmeckt kalt oder warm, als Vorspeise, Hauptgericht oder auf dem Buffet.
Zutaten für zwei Personen als Hauptgericht:
2 mittlere rote Bete,
1 (rote) Zwiebel,
1 rote oder gelbe Paprika,
1 mittelgroße Zucchini,
1 große Süßkatoffel,
8 kleine Kartoffeln,
8 kleine Tomaten,
Öl nach Belieben (es geht auch ohne!),
Salz
Gemüsebrühepulver,
Optional Blauschimmelkäse, Käseraspel oder Parmesan

Damit nicht alles rot wird, hab ich zunächst die rote Bete getrennt vom restlichen Gemüse gebacken.
Süßkartoffel und Kartoffeln schälen. Diese, die Zucchini und die Paprika in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und in Rine oder Spalten schneiden. Alles zusammen mit dem Salz und dem Öl in eine feuerfeste Form geben und durchrühren.
Bei 220° ab in den Ofen. Die Rote Bete mit Schale dazu legen.
Nach ca. 20 Minuten das Gemüse einmal wenden. Und ggf. Gemüsebrühe angießen.
Nach 40 Minuten erneut wenden. Die Rote Bete schälen, in mundgerechte Stücke schneiden, salzen und auf das restliche Gemüse geben.
Noch 10 bis 20 Minuten weiterbacken, wenn die Kartoffeln und die Bete gar sind, ist der Rest allemal gut ;o)
Ich hab dazu etwas Blauschimmelkäse gegessen, der für mich mit seiner herbem Salzigkeit einen wunderbaren Kontrast zur Süße des Gemüses bildet. Einfach drüber bröckeln, der schmilzt dann auf dem knallheißen Gemüse.

Tipp:
Gebackenes Gemüse mag fast jeder, sogar Kinder. Wichtig ist nur, vorher die Richtung festzulegen, also zum Beispiel mediteran (dann würde ich sowas wie Rote Bete nicht hinzufügen), oder wie hier eher Wintergemüse. Wenn man in dieser Mischung die Tomaten und die Zucchini weglässt, würden auch Steckrüben etc. gut dazu passen.
Anmerkung:
Ohne Käse ist das Rezept vegan, ohne Blauschimmelkäse glutenfrei.
Advertisements