Schlagwörter

, , , , ,

Rote Bete mit Meerettich, Polenta und Butternut


Zutaten für 2 Portionen:
100 g Polenta,
400 ml Gemüsebrühe,
etwas geheime Zutat (Zimt),
2 rote Bete, vorgebacken und geschält,
1 halbe Zwiebel (weiß) oder 1 Schalotte,
Meerrettich, frisch gerieben oder aus dem Gläschen,
Gemüsebrühe, angerührt mit etwas Wasser,
150 ml (Soja-)Sahne,
hier und da etwas (Walnuss-)Öl

Polenta und eine Prise Zimt in 400 ml Gemüsebrühe einrühren, aufkochen lassen und auf kleiner Hitze einen Moment quellen lassen.
Auf ein gefettetes Blech streichen (oder auf Backpapier). Fest werden lassen, Kreise ausstechen, die Oberfläche leicht einölen (mit dem Pinsel) und im Ofen leicht anbräunen (bei 180° Umluft).
Die Rote Bete vierteln und in dünne Scheiben schneiden, salzen und in etwas Öl andünsten (gar ist sie ja schon).
Für die Soße die Zwiebel in Würfelchen schneiden, in etwas Öl gar dünsten. Mit ca. 150 ml Gemüsebrühe ablöschen, Meerrettich dazugeben (ich hatte ca. 3 TL auf die Menge und es war schön scharf, also ggf. erstmal etwas zaghaft sein, zugeben kann man immer ;o)). (Soja-)Sahne angießen. Mit Salz & Pfeffer abschmecken.
Einen Soßenspiegel auf einen vorgewärmten Teller geben, darauf die Rote Bete und die Polentataler anrichten.
Ich hatte noch gebackenen Butternut vom Tag davor und das war sehr klasse dazu! Deshalb hier das Rezept: Den Hals des Butternutkürbis‘ in dicke Scheiben schneiden, Scheiben mit dem Sparschäler schälen, Körper entkernen und ebenfalls in Scheiben schneiden und schälen. Scheiben mit dem Pinsel oder zwischen den Händen dünn einölen, salzen, und mit Muskatnuss aus der Mühle würzen und ca. 40 Minuten bei 180 ° Umluft backen und leicht anbräunen.

Advertisements