Schlagwörter

, , , , , , ,

Zwei Rote Bete-Herzchen und ein Minipolentaherz

Zwei Rote Bete-Herzchen und ein Minipolentaherz

Dies Rezept ist zwar noch nicht 100%ig ausgereift, aber optisch sehr gelungen, und am Geschmack gab es eben nur auszusetzen, dass er ein bisschen nichtssagend ist.
Beim nächsten Mal nehme ich Raclettekäse statt Mozzarella, und alles wird gut ;o)

Zutaten für 3 Personen (6 Herzchen) als Vorspeise oder Amuse gueule:
1 große vorgebackene, abgepellte Rote Bete,
80 g Polenta (Maisgries),
320 ml Gemüsebrühe,
Blüten der Provence, Pfeffer, Muskat,
1 Kugel Mozzarella, bzw. 50g geriebener Raclette-Käse (besser!!)

Als erstes die Polenta in 320 ml kochende Brühe einrühen (Vorsicht, das kann blubbern) und würzig abschmecken. Gut salzen und etwas quellen lassen.
Die Polenta auf Backpapier streichen (ca. 7 mm hoch), mit Backpapier abdecken und glatt streichen.
Die vorgebackene Rote Bete in 8 Scheiben schneiden (dann bleiben 6 glatte!), und mit einem Herzausstecher Herzen ausstechen.
Aus der festgewordenen Polenta ebenfalls Herzen ausstechen und auf die Bete-Herzen legen.
Käse in Stückchen schneiden und obendrauf häufen. Weiter? Siehe unten.

Herzen aus Rote Bete und Polenta ausstechen

Herzen aus Rote Bete und Polenta ausstechen

das mit dem Käse klappt so nicht, der läuft weg!

das mit dem Käse klappt so nicht, der läuft weg!


Ein paar Minuten bei Umluft erwärmen und dann mit dem Grill den Käse bräunen.
Huch!! Der Käse ist ordentlich zerlaufen …

Huch!! Der Käse ist ordentlich zerlaufen …

Advertisements