Schlagwörter

, , , ,

Für eine hungrige Person als Hauptgericht:

Rote Bete-Kidneybohnen-Auflauf

Der fertige Auflauf, leider nur als schlechtes Handyfoto. Ich werde versuchen, auch mal schöne Bilder zu machen (solange nix kalt wird …)

1 Dose Kidneybohnen,
1 mittelgroße rote Bete (im Ofen ca. 1 Std. vorgebacken),
1 kleine rote Zwiebel,
(Walnuss-)öl,
Fenchelsamen (oder Fenchelteebeutel),
30 g Blauschimmelkäse,
100 g Frischkäse (ich nehm‘ immer den mit 0,1% Fett),
etwas Soja-Kochsahne o. ä.,
Salz, Gemüsebrühe, Pfeffer (aus der Mühle)

Rote Bete und Zwiebel in Würfel schneiden. Etwas Walnussöl erhitzen und darin die Fenchelsamen rösten, Rote Bete und Zwiebel dazugeben und dünsten, bis die Zwiebel einigermaßen gar ist. Mit Salz oder Gemüsebrühe abschmecken.

Kidneybohnen aus der Dose abspülen und in eine Auflaufform (ø ca. 20 cm) füllen. Darauf die Rote Bete verteilen.

Aus Blauschimmelkäse, Frischkäse und Soja-Sahne eine einigermaßen glatte Masse rühren und ordentlich frischen Pfeffer dazugeben. Mit Salz abschmecken und über der Rote Bete verteilen.

Bei 180° ungefähr ne halbe Stunde in den Ofen, evtl. gegen Ende noch unter dem Grill bräunen.

Variationen: Zimt statt Fenchel, mehr Blauschimmelkäse, andere Hülsenfrüchte

Reich an pflanzlichem Eiweiß, und Walnussöl enthält viele ungesättigte Fettsäuren.

Advertisements